Sofort Service

Wir sind für Sie da!

TELEFON+49 (0)821 | 89 99 07 - 0

EMAILsofort@staplerkoenig.de

WHATSAPP+49 (0) 176 | 363 09 257

Schlepper

Schlepper

Flurförderzeuge, meist ohne Hubeinrichtung. Schlepper fahren auf Flur und sind mit Kupplungen ausgestattet, sodass sie Anhänger oder andere Fahrzeuge ziehen können. (ISO 5053) Anhänger und andere Lastträger werden mit Schleppern zu Schleppzügen kombiniert. Schlepper sind batterieelektrisch oder verbrennungsmotorisch angetriebene Fahrzeuge. Es gibt auch Hybridschlepper, die in den Hallen, wo Abgase unerwünscht oder verboten sind, batterieelektrisch und außerhalb der Hallen dieselelektrisch fahren. Hybridantrieb

Schlepper können als Geh-, Stand- oder Fahrersitzschlepper konstruiert sein. VDI 3586 unterscheidet zwischen Zweiachs-, Einachs- und Sattelschleppern. Danach sind folgende Modelle möglich:

EGZ: Elektro-Geh-(Zweiachs)-Schlepper

ESZ: Elektro-Stand-(Zweiachs)-Schlepper

EFZ: Elektro-Fahrersitz-(Zweiachs)-Schlepper

EGR: Elektro-Geh-Einachsschlepper

EGA: Elektro-Geh-Sattelschlepper

ESA: Elektro-Stand-Sattelschlepper

EFA: Elektro-Fahrersitz-Sattelschlepper

DFZ: Diesel-Fahrersitz-(Zweiachs)-Schlepper. 

Schlepper werden nach ihrer Zugkraft und Anhängelast klassifiziert. Man unterscheidet zwischen maximaler zulässiger Anhängelast, jeweils für gebremste oder ungebremste Anhänger, Nennzugkraft und maximaler Zugkraft. Die Nennzugkraft, auch Schleppvermögen genannt, ist gleichzeitig die Größenbezeichnung des Schleppers. Anhänger, Hubschlepper, Zugkraftschild

Warmbold Jürgen, Enzyklopädie der Flurförderzeuge