Sofort Service

Wir sind für Sie da!

TELEFON+49 (0)821 | 89 99 07 - 0

EMAILsofort@staplerkoenig.de

WHATSAPP+49 (0) 176 | 363 09 257

Reifen und Einsatzbereiche

Nachfolgend ein Überblick über die Reifen, die bei Flurförderzeugen überwiegend verwendet werden. Vorab dazu einige Begriffserläuterungen:

Cushionreifen

Vollgummireifen, die man in den Kinderjahren des Gabelstaplers bei allen Elektrogabelstaplern und bei vielen verbrennungsmotorischen Gabelstaplern verwendete. Der Begriff wurde in den USA geprägt und in anderen Ländern ebenfalls angewandt. Wörtlich übersetzt handelt es sich um Kissenreifen, also elastische Reifen. Cushionreifen sind in Europa weitgehend von Luft- beziehungsweise Superelastikreifen verdrängt worden. Dies gilt nicht für die USA, wo nach wie vor etwa zwei Drittel cushionbereift sind. Eine große Bedeutung haben diese Reifen jedoch auch in Deutschland noch beim Einsatz an Schwerlastanhängern – auch unter dem Begriff Elastikbandage.

Luftreifen

Luftreifen sind auf Felgen gezogene Reifen mit Luftfüllung. Sie werden dann verwendet, wenn längere Strecken im Freigelände zu fahren sind und/ oder höhere Anforderungen an den Fahrkomfort gestellt werden. Daher findet man Luftreifen insbesondere an verbrennungsmotorisch angetriebenen Staplern, Plattformwagen und Schleppern. Um eine bessere Standsicherheit oder eine hohe Tragfähigkeit zu erreichen, können Stapler auf der Lastachse zwillingsbereift werden.

Superelastikreifen

Superelastikreifen (SE-Reifen) sind pannensicher und auch nachträglich gegen die Luftreifen – auf derselben Felge – austauschbar. Ein Superelastikreifen erreicht die gleiche Tragfähigkeit wie ein Luftreifen gleicher Dimension in der höchsten Reifenfestigkeit. Superelastikreifen werden auch in heller, nicht kreidender Ausführung für helle Böden geliefert.

Vollgummireifen

Die Kissenhöhe dieser Reifen (Bandagen) ist geringer als bei vergleichbaren Superelastikreifen. Daher ist ihre Einfederung ebenfalls geringer. Bandagen werden deshalb bevorzugt in Hallen auf sehr ebenen Böden eingesetzt, besonders dann, wenn es auf Standfestigkeit bei großen Hubhöhen ankommt. Sie erlauben eine kompakte Bauweise der Fahrzeuge, haben größere Tragfähigkeiten als gleich große Luftreifen, sind elastisch, haben einen geringen Rollwiderstand, sind pannensicher und wartungsfrei.

Kunststoffreifen, -räder und -rollen

Es gibt Flurförderzeuge und Einsatzfälle, für die weder Luft-, Superelastik- noch Vollgummireifen geeignet sind. In diesen Fällen verwendet man Kunststoffreifen, -räder und -rollen. Die wichtigsten Kunststoffe, die heute verwendet werden, sind Polyurethan (Vulkollan) und Polyamid (Nylon). Die Tragfähigkeit beider Kunststoffe beträgt etwa das Doppelte der Tragfähigkeit von Vollgummireifen. Auch ist die Lebensdauer länger. Polyurethan ist leiser als Nylon. Beide eignen sich für Inneneinsätze auf guten, sauberen Böden.

Warmbold Jürgen, Enzyklopädie der Flurförderzeuge