Sofort Service

Wir sind für Sie da!

TELEFON+49 (0)821 | 89 99 07 - 0

EMAILsofort@staplerkoenig.de

WHATSAPP+49 (0) 176 | 363 09 257

Drehmomentwandler

Der Drehmomentwandler gehört zu den hydrodynamischen Getrieben. Hauptbestandteil der hydrodynamischen Kraftübertragung ist der Strömungskreislauf. Dazu sind eine Kreiselpumpe (Primärteil) und eine Turbine (Sekundärteil) erforderlich, die in einem Gehäuse untergebracht sind. Im Gegensatz zu der Flüssigkeitskupplung ist beim Drehmomentwandler noch eine dritte Komponente, ein gegen das Gehäuse abgestütztes Schaufelrad (Leitrad) vorhanden. Die Kreiselpumpe wird von dem Verbrennungsmotor angetrieben und setzt die vom Motor erzeugte mechanische Energie in Strömungsenergie um. Die umlaufende Flüssigkeit treibt das Turbinenrad an. Dort wird die Strömungsenergie wieder in mechanisch Energie zurückverwandelt und über den Antriebsstrang (Getriebe, Achse) auf die Antriebsräder des Fahrzeugs übertragen. Am feststehenden Leitrad (Reaktionsglied) entsteht zwischen Turbine und Pumpe ein Differenzmoment, wodurch das Antriebsdrehmoment je nach der Art des Drehmomentwandlers bis auf den sechsfachen Wert des Eingangsmoments gewandelt werden kann. Aufgrund der einfachen Bedienbarkeit beim Anfahren, Gangwechsel und Reversieren sowie der hohen Belastbarkeit ist eine Basis zur weiten Verbreitung hydrodynamischer Getriebe mit Drehmomentwandlern in verbrennungsmotorische Flurförderzeugen geschaffen worden.

Warmbold Jürgen, Enzyklopädie der Flurförderzeuge