Sofort Service

Wir sind für Sie da!

TELEFON+49 (0)821 | 89 99 07 - 0

EMAILsofort@staplerkoenig.de

WHATSAPP+49 (0) 176 | 363 09 257

Batterieladekosten

Für die betriebliche Praxis eines Flurförderzeugs wird häufig eine überschlägige Aussage zu den Kosten der Ladung einer Batterie benötigt. Verschiedene Batterietechnologien und Ladegeräte-Ausführungen beeinflussen diese Kosten wesentlich. Die wichtigsten Einflussgrößen auf die Energiekosten sind nachstehend aufgelistet und mit einem Beispiel berechnet.

Energiebedarf pro Batterieladung

Netzenergie [Wh] = Nennkapazität 

[Amperestunden] * 0,8 * 2,37 [V] * n * LF : η

• Netzenergie [Wh] = Aus dem speisenden Netz entnommene Energie in Wattstunden, bei Division durch den Faktor 1000 in Kilowattstunden

• Nennkapazität [Amperestunden] = Nennkapazität der eingesetzten Batterie, z.B. 600 Amperestunden

• Faktor 0,8 = Entladegrad der Batterie vor der Aufladung, zum Beispiel 80 Prozent

• Faktor 2,37 = Mittelwert der Batteriespannung in Volt/Zelle im Verlauf der gesamten Ladung, ermittelt aus einer Vielzahl von Aufladungen

• n = Anzahl der Batteriezellen, bei einer 48-Volt- Batterie, beispielsweise 24

• LF = Ladefaktor, der je nach Batteriesystem und Ladeart unterschiedlich ist

- circa 1,15 für neue Nassbatterie

- circa 1,20 für gealterte Nassbatterie

- circa 1,07 für Nassbatterie mit Elektrolytumwälzung oder mit ionischer Elektrolytumwälzung (Pulslademethode)

- circa 1,05 für verschlossene Batterie mit festgelegten Elektrolyten (zum Beispiel Gel)

• η = energetischer Wirkungsgrad des Ladegerätes während des gesamten Ladevorgangs, der je nach Ladegeräte-Technik unterschiedlich ist

• circa 0,9 für Ladegerät in primär getakteter Technik (Hochfrequenz-Gerät)

• circa 0,8 für Ladegerät in Thyristortechnik

• circa 0,75 für Ladegerät in ungeregelter Technik

Beispiel:

Es wird eine neue Nassbatterie 48 Volt/600 Amperestunden zu 80 Prozent entladen und mit einem primär getakteten Ladegerät (Hochfrequenz) wieder aufgeladen.

Netzenergie = 600 Amperestunden * 0,8 * 2,37 V * 24 * 1,15 : 0,9 = 34.886 Wh = 34,9kWh

Durch Multiplikation mit dem aktuellen Energietarif [Euro pro Kilowattstunde] ergeben sich die tatsächlichen Kosten für eine Batterieladung. (Quelle: VDI-Gesellschaft Fördertechnik Materialfluss Logistik, Info-Blätter B2)

Kostenermittlung

Warmbold Jürgen, Enzyklopädie der Flurförderzeuge