Technischer Support

HOTLINE

+49 821 - 89 99 07 - 78

Mo. - Fr. von 8 bis 17 Uhr

 

Willkommen bei Staplerkönig | Nur für Gewerbetreibende*
» zur Ersatzteilnummern-Suche
+49 821 | 89 99 07 - 0

10 Tipps zum nachhaltigen Gabelstaplerkauf

Blogbeitrag | Dirk Driesen | 18.02.22

∅ Lesedauer: 7 Minuten

Ihr Unternehmen benötigt einen Gabelstapler? Stapler werden sowohl bei namhaften Konzernen als auch bei Familienbetrieben oder Start-ups eingesetzt. Der Anschaffungspreis ist groß – die Investition muss gut durchdacht sein. Gerade bei Flurförderzeugen gibt es eine sehr große Auswahl an Marken und Herstellern. Nachfolgend wollen wir etwas Licht ins Dunkel bringen und Ihnen die wichtigsten Punkte zum Thema Staplerkauf aufzählen.

1. Vorteile von neuen Staplern gegenüber Gebrauchtgeräten?

Ein neuwertiger Stapler bringt eine werkseitige Garantie und Gewährleistung. Um Ersatzteile und Service muss man sich während der Garantiezeit nicht kümmern. Viele Hersteller bieten zusätzlich Service-Verträge mit an. Man sollte beim Neukauf jedoch darauf achten, dass der Anbieter Servicestellen in Deutschland hat. Sollte das Unternehmen beim Ausfall eines Staplers mit hohen Verlusten rechnen müssen, kann sich ein neuer Stapler rechnen. Der Vorteil eines gebrauchten Gabelstaplers liegt auf der Hand: Das Gebrauchtgerät ist deutlich günstiger – je nach Anzahl der Betriebsstunden und Alter kann die Investitionssumme um bis zu 50 Prozent reduziert werden im Vergleich zu einem Neugerät. Gebrauchtstapler können auch eine Übergangslösung bis zur Neuanschaffung sein oder als Zweitgerät zur Entlastung eines vorhandenen Staplers eingesetzt werden. Sollten Sie reparaturaffines Personal im Betrieb haben, können Stapler auch selbst repariert und gewartet werden. Die passenden Ersatzteile finden Sie über unsere Gabelstapler-Ersatzteilsuche.

2. Worauf beim Gebrauchtstapler achten?

Wie weit ist der Stapler weg? -> Transportkosten in die Kalkulation einrechnen! Hat das Flurförderzeug eine Zusatzausstattung? Falls ja, ist diese für den neuen Einsatz sinnvoll? Schlägt sich die Ausstattung im Kaufpreis nieder? Wie ist der erste Eindruck? Schrammen, Dellen, Risse, Korrosion und Ausbrüche deuten auf einen unsachgemäßen Umgang hin. Vor dem Kauf sollte der Stapler auf Funktionalität getestet werden. Dies wird Ihnen auch kein seriöser Verkäufer verwehren. Hat der Gabelstapler einen gültigen FEM-4.004-Prüfbericht (ehemals UVV)? Dieser ist laut DGUV Vorschrift 68 und der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) einmal jährlich durchzuführen.

Wie weit ist der Stapler weg? -> Transportkosten in die Kalkulation einrechnen! Hat das Flurförderzeug eine Zusatzausstattung? Falls ja, ist diese für den neuen Einsatz sinnvoll? Schlägt sich die Ausstattung im Kaufpreis nieder? Wie ist der erste Eindruck? Schrammen, Dellen, Risse, Korrosion und Ausbrüche deuten auf einen unsachgemäßen Umgang hin. Vor dem Kauf sollte der Stapler auf Funktionalität getestet werden. Dies wird Ihnen auch kein seriöser Verkäufer verwehren. Hat der Gabelstapler einen gültigen FEM-4.004-Prüfbericht (ehemals UVV)? Dieser ist laut DGUV Vorschrift 68 und der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) einmal jährlich durchzuführen.

Folgende Dokumente sollten vorhanden sein:

  • CE-Kennzeichnung
  • EG-Konformitätserklärung
  • Service-Checkheft
    • Ist es vorhanden, wurde es regelmäßig geführt?
    • Wie ist der Wartungs- und Pflegezustand des Flurförderzeugs?
  • Betriebsstundenzähler
    • Kann manipuliert werden – mit anderen Unterlagen vergleichen.

Funktionalität: Wo sollte genauer hingesehen werden bei gebrauchten Staplern?

Motor

Bei Verbrennern:

  • auf Lautstärke und Abgasausstoß achten
  • Ölstand und Kühlflüssigkeit prüfen, nach Leckagen suchen

Bei Gasstaplern:

  • Befestigung der Gasflaschen und Zustand der Schläuche prüfen

Bei Elektrostaplern:

  • Kohlebürsten und Kollektoren inspizieren
  • Zustand der Kabel beachten
  • Wasserschäden bei Elektrostaplern sind gravierend
  • Die Antriebsbatterie sollte mit einem Kapazitätstest geprüft werden

Hydraulik

Es empfiehlt sich den Stapler 15 Minuten zu testen – auf einem sauberen Bereich des Lagers. Alle Hydraulikfunktionen sollten bei laufendem Motor getestet werden. Sollte Flüssigkeit austreten ist mit einer Leckage zu rechnen.
Wie ist der Zustand der Hydraulikschläuche?

Hubmast

Sind mechanische Beschädigungen zu erkennen?
Wie ist die Spielfreiheit zwischen Gabelaufnahme und Mastführungsschiene?

Bremsen, Räder und Reifen

Sind die Betriebs- und die Handbremse in Ordnung? Ist die Bremswirkung links und rechts gleichmäßig? Ausbrüche und Schnitte sind ein Zeichen dafür, dass die Bereifung des Staplers bald ausgetauscht werden muss – dies kann kostspielig werden! Sitzen Felgen und Radschrauben korrekt? Sind Verformungen zu erkennen?

Fahrerkabine

Auch hier muss die Funktionalität und der Zustand geprüft werden:

  • Türen
  • Scheibenwischer & Waschanlage
  • Kabinenbeleuchtung
  • Stapler-Spiegel
  • Dachluke
  • Anzeigen
  • Kamerasystem
  • Sicherheitsgurt oder Sicherungsbügel (Zugprobe)
  • Fahrersitz

Beleuchtung / Elektrik

Die Elektrik sollte einer Funktionsprüfung unterzogen werden. Beschädigungen der Leuchten und Scheinwerfer des Staplers sind günstig zu reparieren.

3. Welcher Stapler-Hersteller ist der Beste?

Weltweit gleichen sich die Hersteller in puncto Qualität zunehmend an. Dennoch sollten neben den Anschaffungskosten auch die laufenden Betriebskosten einkalkuliert werden. Bei Importstaplern kann es unter Umständen schwieriger sein, einen Servicetechniker und passende Ersatzteile zeitnah zu beschaffen. Glücklicherweise vertreibt Staplerkönig Ersatzteile für Stapler aller namhaften Marken und Hersteller.

4. Was sind die richtigen Fragen vor dem Staplerkauf?

Welche technischen Anforderungen müssen erfüllt werden? Wie hoch muss die maximale Traglast und die Hubhöhe sein? Welches Modell ist für meine Einsatzbedingungen am besten geeignet? Muss der Stapler Wetterfest sein? Ist ein Einsatz auf engem Flur oder niedrigen Gängen vorgesehen? Wird Zubehör wie eine Rückfahrkamera benötigt? Welcher Antrieb ist am besten geeignet? Rechnet sich der höhere Anschaffungspreis eines Elektrostaplers bei niedrigeren Wartungs- und Betriebskosten? Benötigen wir einen neuen Gabelstapler oder ist ein (günstigerer) Gebrauchtstapler völlig ausreichend? Muss dieser gekauft werden oder spart man mit einem Mietstapler? Reicht vielleicht auch ein Hubwagen? Welche verschiedenen Hubwagenmodelle es gibt, erfahren sie hier.

5. Werden Anbaugeräte benötigt oder sollen nur Paletten transportiert werden?

Theoretisch lassen sich Paletten bedenkenlos mit jedem handelsüblichen Stapler oder Hubwagen bewegen. Sollten jedoch auch andere Verpackungsgrößen wie Fässer transportiert werden, benötigt man die passenden Anbaugeräte für Stapler. Diese können je nach Bedarf nachgerüstet werden. Bei STAPLERKÖNIG® finden sie unter anderem:

  • Gabelverlängerungen
  • Zubehör wie Anti-Rutschauflagen und Abstandshalter für Gabelzinken
  • Zinkenversteller
  • Drehgeräte
  • Seitenschieber

Für die kalte Jahreszeit gibt es auch Schneeschieber-, Pflug-Aufsätze und Streuwägen für Stapler. Mit einemKranarm (Teleskop-Lader oder Lastarm) kann die Reichweite erhöht werden auf Kosten der maximalen Traglast. Zusätzlich kann man auch einen Kehrbesen / Staplerbesen oder Arbeitskörbe als Anbauteil am Stapler befestigen.

6. Welches Staplermodell erfüllt mein Anforderungsprofil am besten?

Neben dem Frontgabelstapler gibt es eine Vielzahl an Flurförderzeugen, die für spezielle Arbeitsabläufe und Anwendungsfälle konzipiert sind. Im Vorfeld sollte man sich genau überlegen, welchem Anforderungsprofil der Stapler entsprechen soll. Für bestimmte Lagersysteme gibt es oft auch speziell dafür optimierte Flurförderzeuge.

7. Geld sparen: Preisvergleich beim Staplerkauf

Da ein Stapler eine größere betriebliche Anschaffung ist – Neupreise können fünf- bis sechsstellig sein – sollten Vergleichsangebote verschiedener Hersteller eingeholt werden. Besonders bei teuren Stapler-Sondermodellen lohnt es sich auch gebrauchte Geräte in den Vergleich aufzunehmen.

8. Regelmäßige Wartung und Instandhaltung

Eine regelmäßige Wartung des Staplers verlängert die Lebensdauer und reduziert teure Ausfälle und Reparaturen. Die tägliche Staplerprüfung zu Arbeitsbeginn hilft dabei im laufenden Betrieb Schäden frühzeitig zu erkennen. Im betrieblichen Alltag können Staplerfahrer*innen einen Verschleiß als erste erkennen und damit Folgeschäden verhindern. Sollte eine sachkundige Fachkraft im Unternehmen vorhanden sein, können die meisten Reparaturen vor Ort durchgeführt werden – mit den iStapler Ersatzteilen von Staplerkönig. Viele Unternehmen haben jedoch keine Fachkraft oder keine Abteilung für Reparaturarbeiten. Diese können eine Vertragswerkstatt des Herstellers hinzuziehen. Während Garantiezeit und Gewährleistung wird diese Werkstatt Inspektionen, Wartung und Reparatur übernehmen. Es kann sich auch lohnen, einen Wartungsvertrag abzuschließen – dadurch werden die Arbeiten auch nach der Garantiezeit (meist gegen einen Fixbetrag) weiterhin übernommen. Nach der Gewährleistung und ohne einen Wartungsvertrag können auch von Herstellern unabhängige Fachwerkstätten die Wartung und Reparatur übernehmen. So kann man in der Regel die Kosten geringer halten – besonders bei Gebrauchtstaplern ohne Gewährleistung.

9. Gebrauchte Stapler geschickt verkaufen

Oft ändern sich die Anforderungen in den Lagerhallen oder es gibt einen technologischen Fortschritt. Dann kann ein anderes Staplermodell besser für Ihren Anwendungsfall geeignet sein. Folglich wäre es wünschenswert, den alten Stapler in Bares zu verwandeln, um so einen Teil der Investitionssumme für einen neuen (gebrauchten) Stapler zu haben. Sie möchten möglichst viel Geld aus dem Verkauf von alten Staplern erzielen? Gut gepflegte Gabelstapler erzielen auch gebraucht einen hohen Verkaufspreis. Zunächst sollte der Stapler komplett geprüft werden - wie oben beschrieben. Sollten Mängel vorhanden sein, kann das den Preis erheblich drücken. Die Reparatur lohnt sich: Der höhere Verkaufspreis übersteigt meist die Reparaturkosten. Auch die Serviceberichte und Begleitpapiere sollten vollständig sein und auf aktuellem Stand. Als nächstes sollte der Marktwert ermittelt werden – dies kann mit einer Internetrecherche gemacht werden oder über das Angebot eines Händlers. Hersteller oder Vertragshändler sind hier oft eine einfache, schnelle Methode um eine grobe Einschätzung zu erhalten. Jedoch ist hier Vorsicht geboten, da Händler mit dem Gebrauchtstapler einen Gewinn erzielen wollen. Auch für Stapler gibt es viele Internetportale, auf denen man Verkaufsanzeigen schalten lassen kann (die meisten davon sind kostenlos). Die Anzeige sollte alle vorhandenen Eckdaten und ansprechende Bilder beinhalten.

10. Günstige Stapler-Ersatzteile und Stapler-Anbauteile

Mit unserem Stapler-Ersatzteil-Finder können Sie zuverlässig die richtigen Ersatzteile anhand der Ersatzteilnummer bestellen. Diese finden Sie in Explosionszeichnungen des Staplers. Auch Stapler-Anbauteile können Sie problemlos nachrüsten und über uns beziehen. Diese erweitern die Funktionalität des Gabelstaplers und können eine preiswertere Alternative zur Anschaffung eines Sonderfahrzeugs sein.

autorbild-dirk-driesen
Autor:
Dirk Driesen
Ein alter Hase auf dem Gebiet der Flurförderzeuge.

Das könnte Sie auch interessieren 

Blogbeitrag | Dirk Driesen | 04.02.22

Klare Sichtverhältnisse beim Staplerfahren

Dank neuester Technik werden immer mehr Abläufe im Lager automatisiert. Entgegen aller Automatisierungstrends sind Flurförderzeuge aus den meisten Supply Chains nicht wegzudenken. Das Thema Sicherheit beim Staplerfahren ist ein Punkt an dem die Hersteller stetig arbeiten. Moderne Fahrerassistenzsysteme verbessern neben der Effizienz auch die Sicherheit im Lager.
Blogbeitrag | Dirk Driesen | 04.03.22

Die Geschichte des Gabelstaplers und des Hubwagens

Bevor die beiden Allrounder der Intralogistik erfunden wurden, gab es nur Muskelkraft. Die schweren Güter wurden nur mit Flaschenzügen und Sackkarren rangiert. Heute fahren Gabelstapler von über 230 Marken und Herstellern (teilweise) bereits autonom durch die Lagerhallen. Doch welches Flurförderzeug wurde zuerst erfunden? Wie und wann haben sich Gabelstapler und Hubwagen weiterentwickelt? beschaffen. Glücklicherweise vertreibt Staplerkönig Ersatzteile für Stapler aller namhaften Marken und Hersteller.
Pressemitteilungen | Anke Andersson | 11.08.21

Innovative Ersatzteilnummern-Suche für Stapler

Ist in einem Unternehmen der Stapler defekt, so handelt es sich meist nicht nur um ein einziges Bauteil. Um die mühsame Suche und Auswahl der benötigten Teile zu vereinfachen, stellt STAPLERKÖNIG® nun seine innovative Ersatzteilnummern-Suche vor. Mit der praktischen Suche ist es möglich mehrere Ersatzteile auch von unterschiedlichen Herstellern zeitgleich anzufragen und sofort zu bestellen.