Willkommen bei Staplerkönig | Nur für Gewerbetreibende*
» zur Ersatzteilnummern-Suche
+49 821 | 89 99 07 - 0
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Z

Lexikon Navigation

Die dhf Intralogistik hat in der Enzyklopädie der Flurförderzeuge über 700 Begriffserklärungen zu sämtlichen Sachbereichen rund um Flurförderzeuge und die Lagerlogistik zusammengetragen. Im STAPLERKÖNIG® - Staplerlexikon finden Sie diese Einträge in elektronischer Form vor. Mit Hilfe der Suchfunktion oder der Sachbereich-Einteilung finden Sie im Handumdrehen die Begriffe erklärt, die Sie interessieren. Sie können auch direkt unter dem jeweiligem Buchstaben nach Ihrem Begriff suchen. Egal ob Sie in der Lagerlogistik tätig sind und eine Flotte an Flurförderzeugen betreuen oder Sie täglich eines dieser Geräte bedienen: Man kann nie genug über diese essenziellen Helfer wissen. Daher wünschen wir Ihnen viel Spaß mit dem bereitgestellten Nachschlagewerk! Bei Fragen bezüglich Ersatzteile und Zubehör für Ihre Flurfördergeräte stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung: Rufen Sie uns an +49 (0) 821 899 907 - 0, schreiben Sie uns info@staplerkoenig.de oder benutzen Sie unser Anfrageformular. Wir sind gerne für Sie da. P.S. Sollten Sie Interesse an der gedruckten Form der Enzyklopädie der Flurförderzeuge haben, können Sie diese hier bei uns bestellen: https://staplerkoenig.de/enzyklopaedie-der-flurfoerderzeuge-sk6891119

Die meist gelesenen Einträge

Lastschwerpunktabstand

Der Lastschwerpunktabstand ist bei Flurförderzeugen mit Hochhubeinrichtung der Abstand vom Gabelrücken bis zum Lastschwerpunkt. 

Flurförderzeugbenennungen nach VDI 3586

Die folgende Tabelle listet die Kurzzeichen und die Gerätebezeichnungen entsprechend der VDI-Richtlinie 3586 auf, unterteilt in sieben Hauptgruppen.

Hubgerüst

Durch das Hubgerüst, auch Hubmast genannt, werden der Lastträger und die Hublast vertikal bewegt.

Explosionsgruppen

Die brennbaren Gase und Dämpfe der Stoffgruppe II werden nach ihrer Zünddurchschlagfähigkeit durch Spalte nach festgelegten Bedingungen (Normalspaltweite) und/oder nach dem Mindeststromverhältnis in die Explosionsgruppe IIA, Explosionsgruppe IIB und Explosionsgruppe IIC eingeteilt. 

Elektrolytumwälzung

Beim Ladevorgang muss der Elektrolyt in der Bleisäurebatterie durchmischt werden, um eine Säureschichtung in den Zellen zu vermeiden. 

Anhängerkupplung

Über Anhängekupplungen (DIN 15170) lassen sich Anhänger sicher an schleppende Flurförderzeuge oder andere Anhänger ankuppeln, ohne sich unbeabsichtigt lösen zu können.